Lokaler Bildungsverbund

Druckversion herunterladen
LBV-Themen herunterladen
LBV-Projekte herunterladen
LBV-Broschüre herunterladen

Die Situation

In den Bildungseinrichtungen spiegelt sich die Komplexität der Probleme des Stadtteils, die sich aus sozialer Schichtung (hoher Anteil an Arbeitslosen, Sozialtransferempfängern und Migranten) und den damit verbundenen Folgeproblemen (Bildungsferne Milieus, schwer erreichbare Eltern, viele Kinder mit sprachlichen, gesundheitlichen und verhaltensbezogenen Defiziten) ergeben.

Die Bildungseinrichtungen sind zudem mit zahlreichen Reformansätzen und Kooperationsnotwendigkeiten konfrontiert, die in den Unterricht und die Tagesbetreuung integriert werden müssen. Hinzu kommen eine wachsende, öffentliche Erwartungshaltung und steigende Leistungsanforderungen an Lehrer/innen und Betreuer/innen. Diese Gleichzeitigkeit von Neuausrichtung und hohem Problemdruck erfordert neue Formen kooperativen Vorgehens.

Schlüsselfaktor Bildung

Der Bildungsbereich hat zentralen Stellenwert für die Stabilisierung und Entwicklung benachteiligter Stadtteile. Zwei grundlegende Überlegungen sind dabei maßgeblich:

  1. Bildung ist ein „Schlüsselfaktor“ für die Lösung der sozialen und integrationsbezogenen Probleme in diesen Stadtteilen, durch den Zugangschancen für die Teilhabe an Gesellschaft und Arbeitsmarkt eröffnet werden.
  2. Qualität und Vielfalt der Bildungsangebote bilden zudem einen wichtigen „Standortfaktor“, dem hohe Bedeutung für die Akzeptanz solcher Stadtteile als attraktive Wohnquartiere zukommt. Um die soziale Ausgewogenheit zu stärken, darf sich die Weiterentwicklung der Bildungsangebote deshalb nicht nur an den Bedarfslagen problematischer Zielgruppen orientieren, sondern muss auch gezielte Angebote für bildungsnahe Schichten schaffen.

Der Lokale Bildungsverbund Tiergarten Süd

Um das Bildungsangebot im Stadtteil weiterzuentwickeln, wurde ein Kooperationsnetzwerk der im Quartier ansässigen Bildungseinrichtungen ins Leben gerufen. Der „Lokale Bildungsverbund Tiergarten Süd“ umfasst derzeit elf Bildungseinrichtungen, die zu regelmäßigen Informations- und Arbeitstreffen im Rahmen von Plenumssitzungen und Arbeitsgruppen zusammenkommen. Derzeit sind folgende Partner beteiligt:

Weiterhin bestehen Kooperationsbeziehungen mit folgenden Akteuren:

Ziele und Themen der Entwicklungsarbeit

Zentrale Ziele sind die Förderung der Zusammenarbeit der relevanten Akteure im Quartier und mit den Fachverwaltungen sowie die inhaltliche Weiterentwicklung der Bildungsangebote im Stadtteil. Inhaltliche Schwerpunkte sind die gemeinsame Problemanalyse, die Entwicklung von Lösungsansätzen, der Aufbau von integrations-, eltern- und familienbezogenen sowie bewegungsfördernden Ergänzungsangeboten in und im Umfeld der Bildungseinrichtungen, sowie die gemeinsame Planung und Umsetzung von einrichtungsübergreifenden Bildungsprojekten zu bisher folgenden Themenfeldern:

Im Hinblick auf die aktuellen Reformansätze der Berliner Bildungspolitik versteht sich der Lokale Bildungsverbund als lokaler Kooperationspartner der Fachverwaltungen auf Senats- und Bezirksebene bei der Entwicklung, Erprobung und Umsetzung von innovativen Herangehensweisen und Maßnahmen sowie neuen Strukturen im Bildungsbereich.

Kontakt:

Projektleiter: Jörg Schulenburg
Telefon: 030 - 90 29 25-260
E-Mail: